Rückenschmerzen

Die heutige moderne Lebensweise führt durch einseitige Haltungen, eintönige Bewegungsabläufe und oft stundenlanges Sitzen zu Verkürzung und Verspannung der Muskulatur und zu Verformungen der Faszien. Auch Verletzungen, sei es beim Sport, im Alltag, aber auch Auto- oder Fahrradunfälle können langfristige Beschwerden am Rücken verursachen. Psychische Faktoren und Stress sind weitere Hintergründe für Rückenschmerzen. Die Folge sind oft Wirbelblockaden, Bandscheibenvorfälle, Hexenschuss, Ischias-Erkrankungen, Schmerzen in der Halswirbelsäule, Verspannungen im Schulter-Nackenbereich.

Rückenleiden sind heute eines der häufigsten Diagnosen bei Allgemeinärzten oder Orthopäden. Fast jeder kennt sie und kaum einer bleibt in seinem Leben davon verschont. Damit sind Rückenschmerzen die Volkskrankheit Nummer 1. Sie sind bei Männern der häufigste und bei Frauen der zweithäufigste Grund für eine Krankschreibung. Häufig akut und nach ein paar Wochen wieder verschwunden sind es ca. 10% der Menschen mir Rückenschmerzen die langfristig bleiben und somit eine Tendenz zur Chronizität haben. Hier spricht man von Lumbalgien.  Dann kann es schmerzhaft und teuer werden. Es folgen nach aufwendigen Untersuchungen wie Röntgen, Kernspin (MRT), Ultraschall etc. dann oft der Hinweis „damit müssen sie leben“ oder ein Rezept mit oft mehreren Schmerzmitteln evtl. Muskelrelaxantien und eine Verordnung von Krankengymnastik, Wärmetherapie, Massage oder ähnlichem.

Wenn dann alles nicht hilft oft der Vorschlag einer Operation.  Die Frage ist nun: gibt es neben diesen schulmedizinischen Methoden keine Alternative? Doch, es gibt sie:

In meiner Naturheilpraxis steht das Fasziendistorsionsmodell nach Typaldos, FDM  als Methode der Wahl ganz oben. Hierbei werden die Faszien (früher als Bindegewebe bekannt) die häufig bei Rückenschmerzen beteiligt sind auf besondere Weise behandelt. Bei FDM führt man die Rückenschmerzen  auf Verformungen der Faszien mit Verklebungen zurück.  Daher beginnt die Behandlung der chronischen Lumbalgien mit dem aufbrechen dieser  Verklebungen. Es gibt bisher 6 verschiedene Faszienstörungen, welche vom Patienten auf typische Weise "gezeigt" werden. Diese typischen Gesten zeigen mir welche Faszie in welcher Weise gestört ist.  Dadurch weiß ich auch wie ich die Störung angehen muß um eine langfristige Besserung zu erzielen.

Dabei ist immer zu berücksichtigen, dass der Patient sich an der Behandlung beteiligen sollte, viel Wasser zu trinken, sich viel zu bewegen oder besser noch einer Sportart nachzugehen ist ein wichtiger Faktor zur Unterstützung der Therapie aber auch der allgemeinen Gesunderhaltung des Körpers..

mein Concept in der Praxis (einzeln oder kombiniert):

Gesundheitliches Problem - Naturheilkundliche Lösung

Sie haben ein gesundheitliches - oft schmerzhaftes - Problem? Ich habe das richtige Concept, um Ihnen zu helfen. Wir sind heute vielerlei Belastungen ausgesetzt, Hitze, Kälte, Stress in Beruf und Familie...

Die Weisheit ihres Körpers kann damit normalerweise gut umgehen, doch dann kommt etwas dazu was die Selbstheilungskräfte des Körpers überfordert. Oft ignorieren wir die kleinen Hinweise des Körpers, ein Ziehen im Nacken, die Einschränkungen in der Beweglichkeit, die mangelnde Konzentrationsfähigkeit bei der täglichen Arbeit bis zu extremen Stimmungsschwankungen, Ängsten oder Müdigkeit.  All dies können Informationen sein, die es zu beachten gilt.

Naturheilkunde mit Schwerpunkten Rücken, Nacken, Muskulatur und Gelenke

Als Heilpraktiker behandle ich natürlich den ganzen Menschen. Es gibt allerdings Krankheiten, die in meiner Praxis besonders häufig vorkommen und inzwischen zu Schwerpunkten meiner therapeutischen Tätigkeit geworden sind. Das sind Rückenleiden, Erkrankungen im Zusammenhang mit Wirbelblockaden, Gelenkprobleme, Schmerzzustände, seelische Leiden und Beschwerden.

Innere Erkrankungen

Viele Erkrankungen sind heute die Folge von Wirbelblockaden, welche eine Irritation des vegetativen Nervensystems (Sympathikus) verursachen, die im jeweils gestörten Segment zu funktionellen, später auch organischen Veränderungen führen können. Die folgende Darstellung kann diese Zusammenhänge deutlich machen:

Mögliche Beschwerden durch fehlstehende Wirbel:

1. Halswirbel (Atlas): Wichtiger Wirbel !! Durchblutung Kopf - dumpfes Gefühl im Kopf , chron. Müdigkeit, Gedächtnisschwund, Sehen gestört, Kopfschmerzen (alle Halswirbel können bei Kopfschmerzen beteiligt sein), Schwindel

2. Halswirbel (Axis)/Augenwirbel.: Augenwechselnde Schärfe beim Sehen, alle chron. Augenerkrankungen, Stirnhöhlenerkrankung, Oberkiefer (Herde) Zunge- Geschmack!, Ohrenschmerzen

3. Halswirbel: Ohren (Hören und Gleichgewichtsorgan) TINNITUS, Zahnherde Unterkiefer, Schwindel, Neuralgie des Gesichtsnerven, Anke, Pickel

4. Halswirbel: Dauerschnupfen, Heuschnupfen, Katarrh, Polypen, Herpes labialis, Gehörverlust

5. Halswirbel: Kehlkopfentzündung, Heiserkeit, Halsdrüsenschwellungen, chron. Erkältungen

6. Halswirbel: Steifes Genick, Klosgefühl im Hals, Krupphusten, Kropf, Mandelentzündung

7. Halswirbel: Schilddrüsenerkrankungen, Kropf, Schulter-Arm Syndrom, Depressionen

1.Brustwirbel: Husten, Atembeschwerden, Tennisellenbogen, Einschlafen der Hand in bestimmter Haltung, Schulterschmerzen

2. Brustwirbel: Herz, Rhythmusstörungen, Ängste, Schmerzen im Brustbein

3. Brustwirbel/Lungenwirbel: Bronchitis, Grippe, Atembeschwerden, Asthma, Armbeschwerden

4. Brustwirbel: Gallenblase, Gallensteine, Gelbsucht als Folge von Gallestau, seitliche Kopfschmerzen

5. Brustwirbel: Leber, Leberstörungen, niedriger Blutdruck, Müdigkeit, Kreislaufschwäche

6. Brustwirbel: Magen, Magengeschwür, Gastritis, Sodbrennen, Verdauungsstörungen

7. Brustwirbel: Zwölffingerdarm, Bauchspeicheldrüse, Verdaungsprobleme, Magenprobleme

8. Brustwirbel: Abwehrschwäche, Milzprobleme, Schwäche, chron. Müdigkeit

9. Brustwirbel: Nebennierenrinde, Allergien, Nesselausschläge, Stoffwechselstörungen,

10. Brustwirbel: Nierenprobleme, Ausscheidungsstörungen, Ödeme, chron. Müdigkeit, Arterienverkalkung

11. Brustwirbel: Niere, Hauterkrankungen, Ekzeme , Akne, Schuppenflechte, hoher Blutdruck, (viel trinken)

12. Brustwirbel: Dünndarm, Blähungen, Hormonstörungen, Wachstumsstörungen, Unfruchtbarkeit, Rheuma

1. Lendenwirbel: Dickdarm, Kolitis, Verstopfung, Durchfall

2. Lendenwirbel: Bauchkrämpfe, Blinddarmentzündung, unspezifische Bauchprobleme, Krampfadern, Übersäuerung

3. Lendenwirbel: Unterleib, Mensesprobleme, Schwangerschaftsprobleme, Wechseljahresprobleme, Blase, Bettnässen, Blasenschwäche, Impotenz, Knieprobleme

4. Lendenwirbel: Ischias. Hexenschuß, Kreuzschmerz, Blase: häufiges ,schmerzhaftes Wasserlassen, Prostatastörungen

5. Lendenwirbel: Kalte Füsse, Knöchelödeme, Wadenkrämpfe, Hämorrhoiden, Schwellungen der Füsse und Beine

Kreuzbein: Ischias, Skoliose, Unterleibsprobleme, chronische Verstopfung, Schmerzen in Füssen und Beinen

Steißbein: Hämorrhoiden, Schmerzen beim Sitzen

mein Concept in der Praxis (einzeln oder kombiniert):

 

Arthritis, Arthrose

Arthritis ist eine Gelenksentzündung die mit den typischen Beschwerden einhergeht: Rötung, Schwellung, Hitze, Schmerz und gestörte Funktion.  

Arthrose eine degenerative Gelenkerkrankung die mit einer Verformung des Gelenkkopfes und des Gelenkknorpels einherheht. Diese ist auch im Röntgenbild sichtbar.  Im Gegensatz zur Arthritis schmerzt die Arthrose erst wenn die umgebende Muskulatur durch die Veränderungen des jeweiligen Gelenkes überlastet wird. D.h. lange bleibt sie unbemerkt oder hat nur geringe Bewegungseinschränkungen.Erst wenn die Arthrose schon weiter fortgeschritten ist, kommt es zum ausgeprägten Dauerschmerz auch in Ruhe..

Eine Arthrose hat häufig mehrere Ursachen:  Bewegungsmangel (stundenlanges sitzen) und ausgeprägten Druck auf den Gelenkknorpel auch bei hohem Körpergewicht, welcher dann nicht mehr optimal ernährt wird und sozusagen „verhungert“. Die Gleitfähigkeit des Gelenkknorpels wir immer mehr eingeschränkt, was zu Steifigkeit des Gelenkes führt.

Therapie

Trotz röntgenologisch eindeutig als Arthrose definiert, kommt es doch zu verschiedenen Faszienstörungen, welche durch die Patienten mit unterschiedlichen Gesten gezeigt werden. Diese Gesten sind für mich die Handlungsanweisung,  wie ich nach dem Fasziendistorsionsmodell nach Typaldos (FDM) behandeln muß um die Beschwerden zu lindern oder zu beseitigen.

mein Concept in der Praxis (einzeln oder kombiniert):

Fersensporn, Achillessehnenschmerzen

Die Entstehung eines  Fersenspornes ist häufig die Folge einer Fehlbelastung der Ferse durch Fehlstellung des Fußes und daraus resultierende Überlastung der straffen Faszie der Fußsohle.Im Röntgenbild zeigt sich dies als spitzes dornartiges Gebilde was als "Dorn" fehlgedeutet wird welcher die Schmerzen verursacht. Es handelt sich dabei um die Einlagerung von Kalksalzen in die Plantarfaszie, die durch den langanhaltenden Zug an der plantaren Faszie verursacht wird.    Der Patient zeigt meist punktgenau die Stellen an der Ferse wo er die Schmerzen beim Laufen oder Stehen wahrnimmt. Oft kommt es auch zu Ausstrahlungen in die Fußsohle u./o. in die Achillessehne.  Dadurch weiß der Faszientherapeut wo und in welche Richtung er behandeln muß. Interessanterweise gibt es aber auch röntgenologisch nachgewiesene  "Fersensporne", die nicht schmerzen. Der Grund ist unbekannt.

Auch Achillessehnenschmerzen haben ihre Ursache in einer Überlastung bei Fehlstellung des Fußes oft in Kombination mit der Übersäuerung des Gewebes. Auch hier zeigt der Patient sehr genau den Verlauf der Schmerzen und gibt dem Faszientherapeut dadurch Hinweise zum therapeutischen Vorgehen.

mein Concept in der Praxis (einzeln oder kombiniert):

Ellenbogenschmerzen

Tennisellbogen Epicndylitis radialis humeri (Schmerz am Ellenbogen außen). Der Schmerz kommt nicht nur vom intensiven Tennisspiel, sondern kann auch nach Überanstrengung wie schrauben, heben, hebeln auftreten.

Golferellbogen (Schmerz am Ellenbogen innen) kann man sich auch durch Überansrengung im Garten holen oder Zug durch die Klimaanlage im Auto.

Oft strahlen die Schmerzen in den Unterarm bis ins Handgelenk oder in den Oberarm aus.

Oft besteht schon eingeschränkte Beweglichkeit im Brust- und Halswirbelsäule welche in die Therapie mit einbezogen werden sollten.

Therapie

Zu allererst arbeite ich hier mit dem Fasziendistorsionsmodell nach Typaldos FDM

Die Therapie ist abhängig von den Symptomen,  die der Patient äussert und durch instinktive Gesten zeigt. Dadurch weiß ich als Faszientherapeut genau wie und wo ich therapieren muß.

mein Concept in der Praxis (einzeln oder kombiniert):

Hüftschmerzen

Hüftbeschwerden - häufig ist eine Arthrose der Auslöser. Als Ursachen gelten Verletzungen, Dysplasien oder Übergewicht. Die Patienten zeigen durch ihre Gesten viele Fasziendistorsionen. Oft ist es auch eine Folge einseitiger Bewegung bzw. Bewegungsmangel. Es bilden sich verhärtete Muskelstränge mit Knoten, die zu chronischen Schmerzen führen. Häufig sind auch Beinlängendifferenzen und ein Beckenschiefstand der Hintergrund für diese Problematik. Deshalb ist auch der Ausgleich der Beinlängendifferenzen Voraussetzung für eine Verbesserung der Hüftgelenksschmerzen.

Therapie:

Zuerst  immer der Beinlängenausgleich nach Dorn. Danach je nach Geste  des Patienten die entsprechende  Behandlung mit dem Fasziendistorsionsmodell nach Typaldos FDM

mein Concept in der Praxis (einzeln oder kombiniert):

Kopfschmerzen

Es gibt viele verschiedene Arten von Kopfschmerzen. bis zur Migräne. Ein häufiger Auslöser ist die Muskulatur der Halswirbelsäule oder der Brustwirbelsäule. Der Patient zeigt oder beschreibt den Verlauf oder den genauen Ort seiner Beschwerden. Dadurch zeigt er dem Faszientherapeuten welche Therapie angezeigt ist.

Therapie

Je nach Geste des Patienten behandele ich die Fasziendistorsion mit verschiedenen Griffen. zusätzlich sind die Psyche und Sressfaktoren wichtig. Evtl. kommt auch eine Ausleitung von Giftstoffen in Frage.

mein Concept in der Praxis (einzeln oder kombiniert):

Nackenschmerzen

Schmerzen im Nacken mit Kopfschmerzen, starke Kopfschmerzen und schließlich Migräne.
Dafür gibt es viele Ursachen:  Bildschirmarbeit, Stress, Fehlhaltungen der Körperstatik, einseitige, eintönige Arbeitsbewegungen sind nur wenige Beispiele.Häufige Auslöser sind Spannungen in der Muskulatur. Der Patient zeigt mit einer Geste den Verlauf oder den Ort der Schmerzen. Dadurch weiß der Faszientherapeut welche Faszienstörung vorhanden ist und kann sie direkt therapieren. Durch vorbereitende Tiefenmassage mit der Pneumed Pulsationstherapie wird die Muskulatur gelöst und  erlaubt dadurch ein leichteres korrigieren der Halswirbel.

mein Concept in der Praxis (einzeln oder kombiniert):

Psychische Probleme

Der Mensch leidet in der heutigen Zeit vermehrt unter Ängsten und Depressionen. Stress im Arbeitsleben, Sinnverlust, Einsamkeit, Mangel an Selbstbewusstsein.

Sie hierbei zu unterstützen ist mein persönliches Anliegen.  Ich behandle Menschen mit allen Formen der Angst: Flugangst, Höhenangst, Panikattacken, Prüfungsangst, Lampenfieber.

Andere Themen: Depressionen, Minderwertigkeitsgefühle, Unsicherheit.

mein Concept in der Praxis (einzeln oder kombiniert):